Wohnungseigentum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
Das Wohnungseigentumsgesetz ist eine sehr komplexe und schwierige Materie, da der Inhaber bzw. „Besitzer“ einer Eigentumswohnung lediglich Mitglied einer Gemeinschaft von mehreren Eigentümern ist mit unterschiedlichen Rechten und Pflichten.
Sondereigentum im Sinne von Alleineigentum besteht grundsätzlich nur an einer bestimmten Wohnung, über die Nutzung aller anderen Bestandteile des Gebäudes, die in der Regel Gemeinschaftseigentum sind muss im Rahmen einer Eigentümerversammlung mehrheitlich entschieden werden.
Wer sich über seine Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer beraten lassen will und wissen möchte was er gegen andere Miteigentümer oder den Verwalter tun kann, der ist bei uns richtig.
Soweit nicht in einer Teilungserklärung eindeutig beschrieben, ist es nicht selten auch schwierig zu bestimmen welche Gebäudeteile dem Sonder- und welche dem Gemeinschaftseigentum unterfallen.
Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit an bestimmten Gebäuden oder Gebäudeteilen Sondernutzungsrechte zu vereinbaren, wie z. B. Garagen, Stellplätzen oder Gartenflächen.
Wer sich über seine Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer beraten lassen will und wissen möchte was er gegen andere Miteigentümer oder den Verwalter tun kann, der ist bei uns richtig.
In einer Eigentümerversammlung gefasste Beschlüsse sind – auch wenn sie falsch sind, wirksam und können nur durch Klage beim zuständigen Amtsgericht aufgehoben werden.
Eine solche Klage muss innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung erhoben werden. Eine wichtige Rolle in einem Wohnungseigentumsgesetz spielt der Verwalter. Von dessen Fachkompetenz und Qualifikation hängt es ab, ob eine Eigentümergemeinschaft im Rahmen ordnungsgemäßer Verwaltung funktioniert oder nicht. Leider gibt es noch einige Verwalter die diese Anforderungen nicht erfüllen.
Wer sich über seine Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer beraten lassen will und wissen möchte was er gegen andere Miteigentümer oder den Verwalter tun kann, der ist bei uns richtig.